Aufgabenträger

Im Jahr 1995 haben sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen und damit die Basis für Organisation und Finanzierung des Öffentlichen Personennahverkehrs geändert. Durch diese Neustrukturierung wurde in Rheinland-Pfalz die Gründung der unterschiedlichen Verkehrsverbünde angestoßen.

Die Aufgabenträgerschaft für den SchienenPersonenNahverkehr (SPVN) wurde vom Bund auf die Länder und damit in Rheinland-Pfalz auf die neu gegründeten SPNV-Zweckverbände - Nord und Süd - übertragen. Durch das ebenfalls im Jahr 1995 in Kraft getretene Landesnahverkehrsgesetz wurde diesen Zweckverbänden auch die Aufgabenträgerschaft für die so genannten RegioLinien übertragen. Die Aufgabenträgerschaft für alle weiteren Buslinien lag schon vor dem Jahr 1995 bei den Kreisen bzw. der Stadt Trier. Mit Gründung des Zweckverbands VRT (ZV VRT) wurden alle weiteren kreisgrenzenüberschreitenden Verkehre von den Kreisen /der Stadt in die Aufgabenträgerschaft des ZV VRT übertragen.

Der ZV VRT ist heute unter anderem zuständig für die Erstellung des Nahverkehrsplanes für die Region Trier.

Stand: 01.01.2017