Zugausfälle und Ersatzverkehr auf der Moselstrecke

Vom 6. Mai bis zum 2. Juni 2017 kommt es zu einer Vollsperrung  zwischen Bullay und Cochem. Davon betroffen sind die Linien RE 1, RB 81 sowie RB 82. Um trotz der Baumaßnahmen mobil zu bleiben, geht’s hier zu den Ersatzfahrplänen.

Mit Express- und Ersatzbussen sowie angepassten Taktzeiten sind Sie im Mai auf der Moselstrecke trotz umfangreicher Arbeiten rund um den Kaiser-Wilhelm-Tunnel und den Petersbergtunnel bestmöglich unterwegs. Doch mit welcher Taktung fahren die Busse, wo findet der Umstieg statt und wann erreichen die Züge ihr Ziel? Das Team vom VRT verrät Ihnen, wie das mit dem Schienenersatzverkehr (Ersatzbusse) auf der Moselstrecke funktioniert.

Der Expressbus – Direktverbindung zwischen Wittlich und Koblenz

Der Expressbus verbindet während der Baumaßnahmen ohne Zwischenhalt Wittlich mit Koblenz. Steigen Sie am Hauptbahnhof in Trier ein, fahren Sie wie gewohnt mit dem Regionalexpress über Schweich bis nach Wittlich. Dort haben Sie während der Baumaßnahmen rund 10 Minuten Zeit, um in den Schienenersatzverkehr umzusteigen, der Sie – ebenfalls ohne Zwischenhalt – bis zum Hauptbahnhof in Koblenz bringt. Starten Sie hingegen Ihre Fahrt in Koblenz, fahren Sie zunächst mit dem Expressbus bis nach Wittlich, wo Sie wiederum Anschluss an den Regionalexpress Richtung Trier haben. Bitte rechnen Sie bei der Planung eine Fahrtzeitverlängerung von mindestens 30 Minuten ein.

Der Ersatzbus – stündlich von Bullay nach Cochem

Wer nicht in Trier, Schweich oder Wittlich startet, hat die Möglichkeit, mit der RB 81 bis nach Bullay zu fahren und dort in den Ersatzverkehr umzusteigen. Dieser bringt Sie dann bis nach Cochem, wo wiederum die Züge der Linie RB 81 im Stundentakt weiter nach Koblenz fahren. Für die Hauptverkehrszeiten ist darüber hinaus der Einsatz von zusätzlichen Bussen geplant. Für die Fahrt zwischen Bullay und Cochem ist mit einer Dauer von 50 Minuten zu rechen. Insgesamt verlängert sich Ihre Fahrt um rund 60 Minuten.

Wo informieren?

Bitte berücksichtigen Sie, dass sich auch die Abfahrtszeiten des regulären Busverkehrs ändern könnten. Wir empfehlen Ihnen daher, sich bei den zuständigen Verkehrsunternehmen zu informieren, ob Ihre geplante Busverbindung wie gewohnt verkehrt. Alle Änderungen des Schienenverkehrs finden Sie im detaillierten Ersatzfahrplan sowie in unserer Fahrplanauskunft.




Zurück zur Übersicht