Direktverbindung nach Metz

Diese Gelegenheit sollten Sie sich nicht entgehen lassen: Mit dem Zug auf der Obermoselstrecke am Wochenende von Trier bis nach Metz – bequem und günstig mit dem Saar-Lor-Lux-Ticket! Morgens hin, abends zurück – und dazwischen ein richtig schöner Genießer-Urlaubstag mit Croissants, Baguette und französischem Flair. Starten Sie samstags oder sonntags morgens um 10:41 Uhr hin und abends ab Metz Gare um 17:44 Uhr wieder zurück, die Fahrtzeit beträgt jeweils rund 90 Minuten. Vom Bahnhof in Metz sind es ca. 10 Min. Fußweg zur Altstadt.

Metz© Karin Besel

Auf der Obermosel-Strecke geht es durch die schöne Weinlandschaft in rund 1,5 Stunden von Trier nach Metz. Dort angekommen, ist schon der historische Metzer Bahnhof mit seinem schön restaurierten Umfeld ein erster Höhepunkt Ihrer Tour: Weil Metz im ausgehenden 19. Jahrhundert zu Deutschland gehörte, sieht es hier aus wie im wilhelminischen Berlin! Folgen Sie vom Bahnhofsplatz aus halb rechts der Rue de Curel und weiter der Rue de Lafontaine, die Sie in rund 10 Minuten zur mittelalterlichen Place St. Louis mit ihren wunderschönen gotischen Arkadenhäusern führt. Dort lebten die stolzen Metzer "Paraigen", wie sich die Patrizier der Stadt im Mittelalter nannten. Hier beginnt nun der historische Altstadtkern. Am oberen Ende des Platzes führt die Rue de la Tête d'Or am gleichnamigen, sehenswerten Renaissance-Haus vorbei zur zentralen Place St. Jacques, die sich im Sommer in ein einziges Freiluftcafé verwandelt. Jetzt sind es nur noch ein paar Schritte zum eigentlichen Wahrzeichen der Stadt: der großartigen gotischen Kathedrale, die hoch über der Mosel thront. Bewundern Sie die Höhe und Weite des Raumes, entdecken Sie den antiken Porphyrsarkophag, der heute als Taufbecken dient, und verpassen Sie auf keinen Fall die weltberühmten Chagall-Fenster im linken Querhaus und das schöne gotische Portal auf der Moselseite! Vom schönen Barockplatz vor der Kathedrale, an dem Sie auch die Touristinformation finden, sind es nur ein paar Schritte zum sehenswerten Musée de la Cour d'Or. Dort, wo einst der Herrschersitz der mächtigen Merowingerkönige lag, wird heute in einer äußerst sehenswerten Präsentation die Metzer Stadtgeschichte ausgebreitet. Dabei folgen Sie einem chronologischen Pfad von der Antike bis ins 18. Jh., der durch einen beeindruckenden historischen Komplex aus mittelalterlichen Wohnhäusern und gewaltigen Kornspeichern führt. Nach so viel Kultur ist französisches Genießen angesagt: Rund um die Kathedrale und die nahe Place St. Jacques gibt es alles, was das Leben in Frankreich kulinarisch so erstrebenswert macht. Und gleich gegenüber der Kathedralfassade lockt ein ganz besonderer Genießer-Höhepunkt: die wunderbare Metzer Markthalle im Erdgeschoss des unvollendet gebliebenen barocken Bischofspalastes! Wer noch mehr erleben möchte, sollte zur Mosel hinunterspazieren und sich vom barocken Theaterplatz aus die Schokoladenseite der Kathedrale anschauen. Oder bestaunen Sie am Arsenal den ältesten Kirchenbau Frankreichs aus dem 4. Jahrhundert! Und auch als Shopping-Ziel ist Metz einen Ausflug wert!

Das richtige Ticket für Ihren Ausflug

Lösen Sie am Hauptbahnhof in Trier ein Saar-Lor-Lux-Ticket für bis zu 5 Personen. Dafür zahlt die 1. Person 26 Euro, für jede weitere Person zahlen Sie zusätzlich 10 Euro. Alle Kinder im Alter von 6 - 11 Jahren zählen als 1 Person.Alle weiteren Infos finden Sie unter Links zum Thema.

Hier kommen Sie zur Fahrplanauskunft


Zur Übersicht aller Tourentipps