Tagesausflug nach Bernkastel-Kues

Wie wäre es mit einer erlebnisreichen Winter-Tagestour nach Bernkastel-Kues? Auf den Spuren von Nikolaus von Kues können Sie die Stadt erkunden, ein leckeres Mittagessen genießen, das Puppen- und Uhrenmuseum besuchen – und nachmittags noch einen Abstecher zum Spielzeug- und Ikonenmuseum im nah gelegenen Kloster Machern unternehmen. Dort gibt es zum Abschluss einen Kaffee, bevor es wieder nach Hause geht. Und mit dem TagesTicket Single oder dem TagesTicket Gruppe sind Sie besonders günstig unterwegs.

Bernkastel-Kues© Mosellandtouristik GmbH

Nach Bernkastel-Kues kommen Sie am besten vom Bahnhof Wittlich mit der Linie 300 oder aus Richtung Morbach mit der RegioLinie 311 zur Haltestelle Forum in Kues. Oder Sie nehmen den Moseltalbus Linie 333 zwischen Trier und Bullay zur Haltestelle Forum in Bernkastel.

Start Ihrer Tagestour durch die Doppelstadt links und rechts der Mosel ist die Moselbrücke, wo das erste Ziel auf der Kueser Seite liegt: das weltberühmte Cusanus-Stift. Hier gibt es eine Menge zu sehen und Sie sollten sich etwas Zeit für die Besichtigung nehmen. Denn der berühmte Denker Nikolaus von Kues hat nicht nur in Rom und Konstantinopel, sondern auch in seiner Heimatstadt Kues Spuren hinterlassen: Das älteste Altenheim Deutschlands, eine weltberühmte Bibliothek und ein überaus stattliches, spätgotisches Stiftsgebäude, das er in nur wenigen Jahren von 1451 bis 1458 erbauen ließ. Die prächtigen Gewölbe des frei zu besichtigenden Kreuzgangs mit abwechslungsreichen Schlusssteinen und fantasievollen Konsolfigürchen, variantenreichen Maßwerkfenstern, Wandmalereien und zahlreichen kunstvoll ausgearbeiteten Details beeindrucken noch heute. Unbedingt anschauen sollten Sie sich die stimmungsvolle, gotische Stiftskapelle mit dem wertvollen Altargemälde des Hochaltars, auf dem Nikolaus von Kues kniend rechts unter dem Kreuz zu sehen ist, und der seltenen Kupferplatte vor dem Altar, unter der sein Herz begraben liegt.

Nach dieser Reise durch die Vergangenheit überqueren Sie nun die Moselbrücke am Cusanus-Stift und weiter geht's auf Entdeckungstour durch das schöne Bernkastel. Auf der anderen Seite der Brücke einfach weiter geradeaus gelangen Sie zum postkartentauglichen Marktplatz. Wunderschön gelegen und umgeben von malerischen Fachwerkhäusern, sollten Sie sich hier das Rathaus und das Spitzhäuschen, ein unglaublich schmales Gebäude in der Gasse gleich rechts davon, ansehen. Rund um den Marktplatz finden Sie auch genügend Möglichkeiten, um sich für den weiteren Verlauf des Tages zu stärken und eine kleine Pause zu machen.

Jetzt empfehlen wir Ihnen noch einen kurzen Bummel durch die Stadt und dann einen Besuch im Puppen- und Uhrenmuseum in der Schanzstraße. Vom Marktplatz aus geht es durch die Karlstraße und vorbei an der alten Kellnerei zur Uferstraße Gestade. Diese wird zur Schanzstraße und in der Nähe des Tunnels liegt das Museum. Hier finden Sie 280 Puppen verschiedener Hersteller wie beispielsweise von Schildkröte, Käthe Kruse oder Sonneberg aus der Zeit von 1870 bis 1960. Außerdem gibt es eine Sammlung außergewöhnlicher Uhren. Geöffnet ist von April bis Oktober täglich von 10 bis 17 Uhr, von November bis März 10 bis 16 Uhr (montags generell Ruhetag) oder nach Vereinbarung.

Zurück geht es dann über die Moselbrücke, durch die Bahnhofsstraße und die Friedrichstraße in die Gartenstraße zur Haltestelle am Forum. Von hier aus bringt Sie die RMV mit der RegioLinie 300 im Rheinland-Pfalz-Takt zu den Zugverbindungen auf der Moselstrecke nach Wittlich oder die Linie 333 fährt Sie sicher entlang der Mosel nach Hause.

Unser Tipp: Kloster Machern

Verbinden Sie Ihren Tagesausflug auf dem Hin- oder Rückweg mit einem Stopp im sehenswerten Kloster Machern, das nur 10 Minuten von Bernkastel-Kues entfernt direkt an der Strecke der Buslinien 300 und 333 (Haltestelle Zeltingen Brücke) liegt. Hier lädt das interessante Puppen-, Spielzeug- und Ikonenmuseum mit einer wunderschönen Sammlung wertvoller Charakterpuppen und unterschiedlichsten Puppenstuben aus der Zeit zwischen 1850 und 1925 zu einer faszinierende Reise in die Kindheit ein. Bestaunen Sie detailliert eingerichtete Kaufmannsläden, Handwerkerstuben, Küchen und sogar eine Apotheke.

Das richtige Ticket für Ihren Ausflug

Nutzen Sie das TagesTicket Single oder das TagesTicket Gruppe für bis zu 5 Personen. Da kann die ganze Familie mitfahren oder laden Sie ein paar Freunde ein. Fahren Sie mit dem TagesTicket Single oder TagesTicket Gruppe den ganzen Tag lang so oft Sie wollen innerhalb des Geltungsbereichs Ihres Tickets. Kaufen Sie Ihr TagesTicket ganz bequem am DB-Ticketautomat oder direkt im Bus.

Hier kommen Sie zur Fahrplanauskunft


Zur Übersicht aller Tourentipps