Unterwegs auf dem Saar-Hunsrück-Steig

Er gilt als einer der schönsten neuen Wanderwege Deutschlands: der als Premium-Wanderweg zertifizierte Saar-Hunsrück-Steig zwischen Mettlach und Idar-Oberstein. Auf den Etappen der 180 Kilometer langen, vorbildlich erschlossenen und markierten Route erwartet Sie eine ursprüngliche Naturparklandschaft mit abwechslungsreichen Wegen, überraschenden Panoramaausblicken, Wäldern, Höhen und Wiesen. Zu einem ganz besonders lohnenden Abschnitt geht es mit den Bussen der RegioLinie R200 zwischen Trier und Türkismühle. Also: Wanderschuhe an und losmarschiert. Es lohnt sich!

Saar-Hunsrück-Steig© Dominik Ketz / Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Start Ihrer Saar-Hunsrück-Steig-Tour ist die Haltestelle Hunsrückstraße in Reinsfeld, die Sie von Montag bis Freitag im Stundentakt, samstags und sonntags ca. alle 2 Stunden mit den Bussen der RegioLinie R200 aus Richtung Trier oder Türkismühle erreichen. Das hier beginnende Teilstück des Weges führt Sie in etwa 3,5 Stunden 13 erlebnisreiche Kilometer auf versteckten Pfaden durch romantische Bachtäler und über die Höhen des Schwarzwälder Hochwaldes bis nach Hermeskeil. Immer dem orangefarbenen Zeichen der Zuwegung des Saar-Hunsrück-Steigs folgend, geht es von Reinsfeld aus zunächst durch das idyllische Wadrilltal, immer an der plätschernden Wadrill entlang. Schon kurz nach dem Start erreichen Sie das erste Natur-Highlight Ihrer Tour: den eindrucksvollen Felsenkopf mit dem märchenhaften Namen "Frau Holle". Weiter führt der Weg über den Keller Steg ins grüne Lauschbachtal und dann auf die Höhe vor Gusenburg mit weitem Panoramablick über den Schwarzwälder Hochwald. Wer Lust auf eine zünftige Einkehr hat, folgt hier dem orangefarbenen Saar-Hunsrück-Steig-Zeichen jeweils 1,2 km hin und zurück in den Ortskern von Gusenburg. Gestärkt wieder auf dem Hauptweg zurück, ist bald schon das Ziel Ihrer Wanderung in der Ferne zu sehen: Hermeskeil mit seinem markanten Kirchturm. Hier sollten Sie sich auf jeden Fall noch das spannend aufgemachte Infozentrum des Naturparks Saar-Hunsrück mit dem Erlebnismuseum „Mensch und Landschaft" anschauen: In einem historischen Gebäude mitten in Hermeskeil bietet das familienfreundliche und barrierefreie Museum einen multimedialen Streifzug durch die Erlebnisregion Naturpark Saar-Hunsrück. Hier erfahren Sie auf lebendige Weise Interessantes über Geologie, Tier- und Pflanzenwelt der Landschaft, die Sie sich gerade erwandert haben – das ist der ideale Abschluss Ihres Wandertags! Dann gibt es vielleicht noch ein leckeres Eis, bevor der nächste Bus der RegioLinie R200 Sie vom nahe gelegenen Donatusplatz aus wieder nach Hause bringt.

Unser Tipp

Als anerkannte „Schulnahe Umwelterziehungseinrichtung" (SchUR) in Rheinland-Pfalz bietet das Informationszentrum Naturpark Saar-Hunsrück insbesondere Schulklassen vielfältige Möglichkeiten zur Naturerfahrung und -erforschung mit allen Sinnen. In Kombination mit der beschriebenen Wanderung und Hin- und Rückfahrt mit der RegioLinie R200 ein idealer Schulausflug! Für die Busfahrt sollten Sie sich nur vorher telefonisch beim Busunternehmen RMV unter 06 51/14 75 20 anmelden.

Das richtige Ticket für Ihren Ausflug

Nutzen Sie das TagesTicket Single oder das TagesTicket Gruppe für bis zu 5 Personen. Da kann die ganze Familie mitfahren oder laden Sie ein paar Freunde ein. Fahren Sie mit dem TagesTicket Single oder TagesTicket Gruppe den ganzen Tag lang so oft Sie wollen innerhalb des Geltungsbereichs Ihres Tickets. Kaufen Sie Ihr TagesTicket ganz bequem am DB-Ticketautomat oder direkt im Bus.

Hier kommen Sie zur Fahrplanauskunft


Zur Übersicht aller Tourentipps