Wandern zur Burgruine Landshut

Von Bernkastel auf die Burg Landshut, vorbei an historischen Gebäuden, wildromantische Natur und eindrucksvollen Panoramablicken - eine Wanderung auf die imposante Ruine der Burg Landshut lohnt sich in vielerelei Hinsicht. Und das Praktische: Mit der RegioLinie333 erreichen Sie vom Hauptbahnhof Trier morgens um 8:30 Uhr ganz bequem den Ort Bernkastel. Und Mittags geht's um 14:58 Uhr ab Bernkastel, Doctor-Brunnen wieder zurück nach Trier.

Landshut© Mosellandtouristik GmbH

Der Ausflug beginnt nach einem frühzeitigen Frühstück um 08:30 Uhr mit der Linie 333 von Trier Hbf nach Bernkastel Doctor-Brunnen. Nach einer ca. 2-stündigen Fahrt durch das beschauliche Moseltal erreichen Sie den Ort Bernkastel. Von hier ist es ein kurzer Fußweg zum historischen Marktplatz, welcher mit seinen schön hergerichteten Fachwerkhäusern den Ausgangspunkt der Wanderung markiert. Weiter geht es in Richtung Moselufer und links in die Straße Gestade. Folgen Sie den Schildern zur Burg Landshut, in dem Sie nach links in den Schlossweg einbiegen. In einer weiteren Linkskurve geht es nach rechts in den Wald hinein. Kurze Zeit darauf kommen Sie zur St.-Anna-Kapelle, ein im neogotischen Stil erbauter Putzbau aus dem Jahr 1890. Auch eine knapp 400 Jahre alte Sommerlinde ist an der Südseite der Kapelle vorzufinden.

 

Auf zum Moselhöhenweg

Durch ein offenes Waldstück windet sich nun der Weg mit vereinzelten Blicken auf das Moseltal hinauf in Richtung „Willhelmshöhe“. Nachdem Sie einen kleinen Bach überquert haben, lassen Sie die nächsten beiden Abbiegungen unbeachtet und halten sich erst in der darauffolgenden Einmündung rechts. An der nachfolgenden Einmündung halten Sie sich links, dabei können Sie sich an dem Schild „Monzelfeld“ orientieren. Wandern Sie weiter durch die Landschaft bis Sie am Waldrand den Moselhöhenweg erreichen, der Sie bis zur Pforte zum Hunsrück – nach Monzelfeld – bringt. Das Dorf lädt zu einem kleinen Bummel ein. Besichtigen Sie die Kirche und bewundern Sie die alte und neue Architektur des Ortes.

 

Folgen Sie dem „M“

Über den gleichen Weg wie Sie nach Monzelfeld gekommen sind, gehen Sie aus dem Ort auch wieder heraus und halten sich dabei geradeaus. Folgen Sie den Schildern mit der Markierung „M“ des Moselhöhenweges und erklimmen Sie den 415 m hohen Olymp. Dies ist die höchste Erhebung in Bernkastel und von hier aus haben Sie eine spektakuläre Sicht. Weiterhin folgen Sie den mit einem „M“-markierten Schildern, gehen links am Parkplatz der Jugendherberge vorbei und verlassen den Wald. Kurz darauf erreichen Sie die Burgruine Landshut, welche über dem Stadtteil Bernkastel thront. Die ehemalige Sommerresidenz der Trierer Erzbischöfe, welche im Jahr 1692 durch ein Feuer zerstört wurde, ist heute ein beliebter Aussichtspunkt und beherbergt zusätzlich ein Restaurant. Nutzen Sie die Gelegenheit und kehren hier zu einer Pause mit Blick auf das Moseltal ein, bevor Sie sich auf den Rückweg nach Bernkastel machen. Der Rundweg dauert ca. 2 ¾ Stunden.

Von Bernkastel aus haben Sie die Möglichkeit um 14:58 Uhr von der Bushaltestelle Bernkastel, Doctor-Brunnen abzufahren. Sie erreichen Trier Hauptbahnhof um 17:07 Uhr.

Das richtige Ticket für Ihren Ausflug

Nutzen Sie das TagesTicket Single oder das TagesTicket Gruppe für bis zu 5 Personen. Da kann die ganze Familie mitfahren oder laden Sie ein paar Freunde ein. Fahren Sie mit dem TagesTicket Single oder TagesTicket Gruppe den ganzen Tag lang so oft Sie wollen innerhalb des Geltungsbereichs Ihres Tickets. Kaufen Sie Ihr TagesTicket ganz bequem am DB-Ticketautomat oder direkt im Bus.

Hier kommen Sie zur Fahrplanauskunft


Zur Übersicht aller Tourentipps