Seit 1. Juni kann jeder drei Monate lang für 9 Euro monatlich deutschlandweit den öffentlichen Personennahverkehr nutzen. Ausführliche Informationen dazu findet ihr hier in unserem FAQ.

Was ist das 9-Euro-Ticket und welche Vorteile wird es bieten?

Die Bundesregierung hat beschlossen, drei Monate lang ein 9-Euro-Monatsticket für den öffentlichen Nahverkehr zu subventionieren.

Der vergünstigte Preis gilt während der drei Geltungsmonate auch für bestehende Abo-Kunden, im VRT also auch für JobTicket-Inhaber, Studierende mit Semesterticket und Schüler mit SchülerMobilTicket Jahr sowie übrige Abo-Kunden (MobilTicket Jahr).

Der Bundesrat hat am Freitag, 20. Mai, den Beschluss zur Einführung des 9-Euro-Tickets bestätigt.

Bekommen Bestandskunde ihr Geld für die 3 Monate zurück?

Bestandskunden zahlen in den drei Geltungsmonaten ebenfalls jeweils nur 9 Euro. Voraussichtlich werden für die jeweiligen Monate
lediglich 9 Euro abgebucht werden. Bestandskunden müssen dann nichts tun.

Bei Tickets die im Voraus bezahlt wurden, wird es eine Erstattung geben. Ihr behaltet euren bestehenden Vertrag und wir regeln die Umsetzung des Angebots. Gegebenenfalls müsst ihr hierzu später das Unternehmen kontaktieren, bei dem ihr euer Ticket gekauft habt. Wenn ihr ein Ticket bei den SWT gekauft habt, geht bitte zwecks Erstattung in
das Stadtbuscenter an der Trevirispassage.

Die jeweilige Abokarte gilt dann automatisch deutschlandweit als 9-Euro-Monatskarte.

Welche VRT-Tickets werden automatisch als 9-Euro Ticket gelten?

MobilTicket Jahr (auch wenn übertragbar!)

JobTicket

SchülerMobilTicket Jahr (Bei den von den SchülerMobilTickets, die von den Landkreisen oder der Stadt Trier ausgestellt wurden, besteht im VRT schon immer die Praxis, dass der letzte Monatsabschnitt (Juli) bis zum Ende der Sommerferien als Fahrausweis genutzt werden kann. Deshalb gilt der Monatsabschnitt Juli bei diesen Tickets auch im gesamten August für Fahrten innerhalb des
VRT-Gebiets als 9-Euro-Ticket. Für Fahrten außerhalb des VRT ist im August ein 9-Euro-Ticket zu kaufen, da nicht erwartet werden kann, dass ein auf Juli datiertes Ticket andernorts als gültig anerkannt wird.

SchülerFreizeitTicket (Hinweis: während dieser Zeit ganztägig und an allen Tagen verbund- und bundesweit)

Wie lange ist das 9-Euro-Ticket gültig?

Das 9-Euro-Ticket wird vom 1. Juni bis einschließlich 31. August nutzbar sein.

Man kann das 9-Euro-Ticket auch nur für einen Kalendermonat kaufen und nur einmal 9 Euro zahlen.

Die Aktion läuft aber über drei Monate. Wer alle drei Monate nutzen möchte, zahlt also dreimal 9 Euro.

Ab wann kann man das 9-Euro-Ticket kaufen?

In der VRT-Fahrplan-App ist das 9-Euro-Ticket seit Montag, 23. Mai, verfügbar. Eine Kurzanleitung dazu findet ihr hier. Bei den meisten Verkehrsunternehmen kann man es ebenfalls seit 23. Mai kaufen. Bei den Verkehrsunternehmen André, bkr mobility, EMV und Jozi Reisen ist das 9-Euro-Ticket seit Mittwoch, 25. Mai, in den Bussen erhältlich.

Wo kann man das 9-Euro-Ticket kaufen?

Das 9-Euro-Ticket wird digital per VRT-App gekauft werden können und bei den im VRT tätigen Verkehrsunternehmen direkt, auch beim Busfahrpersonal. Das 9-Euro-Ticket kann auch an den Automaten der Deutschen Bahn und bei anderen Verkehrsverbünden gekauft werden.

Eine Anleitung zum Kauf des 9-Euro-Tickets über die VRT-App findet ihr hier.

Für welche öffentlichen Verkehrsmittel soll das 9-Euro-Ticket gelten?

Das 9-Euro-Ticket ist bundesweit gültig, man kann damit also in allen Linienbussen, Nahverkehrszügen, S- und U-Bahnen und Straßenbahnen in ganz Deutschland fahren.

In Fernverkehrszügen wie Intercity oder ICEs gilt das Ticket nicht. In Bussen der luxemburgischen RGTR-Linien (118, 132, 134, etc.) gilt das 9-Euro-Ticket ebenfalls nicht, s.u..

Was gilt für Grenzgänger und Pendler nach Luxemburg?

Bei Inhabern der DB-ÖkoCard (2. Klasse) wird der Abbuchungsbetrag in den Monaten Juni, Juli und August ebenfalls auf 9 Euro reduziert. Einmalzahler erhalten ihre Erstattung voraussichtlich im September. Die Bahn möchte ihre Abonnenten demnächst darüber informieren. Der Umgang mit 1.-Klasse-Kunden wird aktuell noch im Detail erarbeitet.

In Bussen der luxemburgischen RGTR-Linien (118, 132, 134, etc.), die in Deutschland fahren, wenden den rein luxemburgischen RegioZone-Tarif an und sind von der bundesdeutschen Gesetzgebung unabhängig. Deshalb gilt hier auch nicht das 9-Euro-Ticket.

In Bussen der grenzüberschreitenden VRT-Buslinien (410, 455, 460) gilt das 9-Euro-Ticket, ebenso im Zug nach Luxemburg.

Für wen lohnt sich das 9-Euro-Ticket?

Das 9-Euro-Ticket lohnt sich wirklich für jeden! Nicht nur Abo-Kunden die den ÖPNV bereits nutzen profitieren davon, sondern auch alle die Busse und Züge ausprobieren wollen. In manchen Fällen lohnt es sich bereits ab einer einzigen Fahrt im Monat. Das Angebot richtet sich deshalb wirklich an alle, die günstig mobil sein wollen.

Muss ich das 9-Euro-Ticket nach den drei Monaten kündigen?

Das 9-Euro-Ticket ist eine Monatskarte und endet automatisch mit dem Ende des Monats, für den das Ticket gekauft wurde.

Ist das 9-Euro-Ticket personenbezogen oder übertragbar?

Die Fahrkarte ist personenbezogen und wird auf den Namen einer Person ausgestellt.

Darf ich im Nahverkehrszug auch 1. Klasse fahren?

Das 9-Euro-Ticket erlaubt nicht die 1.-Klasse-Nutzung in Zügen.

Ein Übergang in die 1. Klasse ist mit einem 9-Euro-Ticket auch mit einem Zuschlag nicht möglich.

Was gilt für Kinder beim 9-Euro-Ticket?

Kinder unter 6 Jahren fahren kostenlos in Begleitung eines Erwachsenen mit gültigem Ticket. Kinder ab 6 Jahren zahlen ebenso 9 Euro pro Kalendermonat für den öffentlichen Nahverkehr in ganz Deutschland. Es gibt bei diesem Sonderangebot kein extra Kinder- oder Jugendticket.

Kann ich auf einem Handy zwei 9-Euro-Tickets kaufen z.B. ein zweites für mein Kind?

Ja das geht, aber einmal geöffnet, kann das 9-Euro-Ticket nur noch von diesem Account aus geöffnet werden.

Beim Ticketkauf erscheint die Option ,,Dieses Ticket ist für: ....''. Dort könnt ihr den gewünschten Namen eingeben. Bitte achtet aber darauf, dass beim Öffnen des Tickets über euer Handy und euren Account aus Sicherheitsgründen kein weiteres Handy dieses 9-Euro-Ticket mehr öffnen kann. Das heißt, wenn ihr beispielsweise mit eurer Familie sowieso gemeinsam unterwegs seid, können die verschiedenen Tickets problemlos über euren Account genutzt werden. In der App eingeloggt über euren Account können die Tickets natürlich auch von anderen Handys aus eingesehen werden.

Behalte ich als Bestandskunde meine Vorteile der Mitnahmeregelung?

Während des Gültigkeitszeitraums des 9-Euro-Tickets behalten Bestandskunden ihr Ticket und zahlen nur weniger.

Insofern ihr also ein JobTicket oder ein MobilTicket des VRT habt, bleiben innerhalb des VRT die üblichen Mitnahmeregeln bestehen. Ihr könnt also weiterhin – auch während ihr ausnahmsweise drei Monate lang nur 9 Euro für euer Ticket zahlt – nach 19 Uhr sowie an den Wochenenden einen weiteren Erwachsenen sowie bis zu drei Kinder mir eurem Ticket mitnehmen.

Unsere Mitnahmeregelung gilt weiterhin nur in unserem Verbundgebiet.

Kann ich mit dem 9-Euro-Ticket mein Fahrrad und meinen Hund mitnehmen?

Fahrradmitnahme ist im VRT generell meistens kostenfrei. Lediglich montags bis freitags vor 9 Uhr ist ein ermäßigtes EinzelTicket
zur Fahrradmitnahme zusätzlich zu lösen.

Mit dem 9-Euro-Ticket dürft ihr auch unsere RadBusse nutzen, die im Sommer auf zahlreichen touristisch attraktiven Routen unterwegs sind. Hier ist allerdings nach wie vor zur Fahrradmitnahme das FahrradTicket RadBus zu lösen.

Das 9-Euro-Ticket erlaubt nicht generell und überall in Deutschland die kostenfreie Fahrradmitnahme.Da es sich bei dem 9-Euro-Ticket um ein personenbezogenes Ticket handelt, kann dies nicht für Hunde in Anspruch genommen werden.

RufBus fahren mit dem 9-Euro-Ticket: was sollte ich beachten?

Wir bitten euch um Verständnis, dass ihr im 9-Euro-Ticket-Zeitraum RufBus-Gruppen-Buchungen ab acht Personen schon 72 Stunden, also drei Tage vor eurer Fahrt telefonisch unter 06 51/999 878 99 reservieren müsst, damit die Unternehmen genügend Zeit haben, das entsprechend große Fahrzeug zu organisieren. Alle weiteren Infos zu unseren RufBus-Linien findet ihr hier.

Reisen mit dem 9-Euro-Ticket: was sollte ich beachten?

Wir bitten euch um Verständnis, dass es im 9-Euro-Ticket-Zeitraum auch bei uns in den Bussen oder Zügen voller werden kann. Das heißt, mit sehr großen Gepäckstücken oder mit eurem Fahrrad könnt ihr ggf. nicht immer garantiert mitgenommen werden und müsst dann auf den nächsten Zug oder Bus warten.

Wie wird garantiert, dass die Linienbusse und Nahverkehrszüge in den drei Monaten nicht zu voll werden?

Es wird wahrscheinlich wieder voller werden in den drei Monaten. Beachtet aber, dass die Aktion in den Sommermonaten stattfindet, in denen ohnehin weniger Fahrgäste zu verzeichnen sind.

Wird sich an meinen Fahrgastrechten im Zeitraum des 9-Euro-Tickets etwas ändern?

Im VRT-Gebiet gelten weiterhin die VRT-Fahrgastrechte.

Werden die Preise jetzt dauerhaft gesenkt?

Das 9-Euro-Ticket ist eine einmalige Sonderaktion für insgesamt drei Monate. Sie wurde vom Bund im Rahmen des Energie-Entlastungspaketes beschlossen und wird auch vom Bund finanziert. Ab 1. September gelten im öffentlichen Nahverkehr wieder die normalen Preise, welche aber schon heute von den Kommunen und dem Land Rheinland-Pfalz gestützt werden.
Abonnenten müssen nichts veranlassen.

Wer vorher noch nicht Busse und Züge genutzt hat und durch das 9-Euro-Ticket auf den Geschmack gekommen ist, überlegt sich vielleicht, ob er oder sie künftig nicht häufiger öffentlich fahren möchte. Die VRT-Sparkarte ist dann ein günstiges Angebot für alle, die sich noch nicht gleich fest binden wollen. Am günstigsten fahrt ihr aber auch dann mit einem VRT-Abonnement.

Eure Frage ist hier nicht dabei?

Schreibt uns einfach über unser Kontaktformular. Wir antworten euch so schnell wie möglich!

Fahrplanauskunft

Erweiterte Fahrplanauskunft