© Rainer Langer

Das neue Busnetz kommt!

In der Verbandsgemeinde Trier-Land sowie entlang zwischen Trier, Neumagen-Dhron und Traben-Trarbach gibt es ab 1. September 2019 ein neues Busangebot, das die meisten Ortsgemeinden in diesem Gebiet mehrmals täglich in das Busnetz integriert. Grundlage ist das neue Buskonzept, auf dessen Grundlage alle Linien im VRT analysiert, umgeplant und neu an den Start gebracht werden. Im Folgenden wird in kurzen Stichpunkten beschrieben, was sich alles in der Verbandsgemeinde Trier-Land sowie entlang der Mosel zwischen Trier und Reil ändert. Eine detaillierte Darstellung mit Liniennetzkarte, Liniensteckbriefe sowie Informationen zu Tickets und Verkaufsstellen gibt es zudem hier zum Download. Linienverläufe und Fahrthäufigkeiten finden sich zudem auf folgenden Seiten:

Grundsätzliche Änderungen

Das gesamte Streckennetz in der oben genannten Region wurde umfassend überarbeitet. Dabei wurden viele Linienwege angepasst oder neu angelegt, um möglichst alle Orte in den einzelnen Regionen an den Busverkehr anzubinden. Zudem wird es auch ganz neue Linien geben, um die Qualität des Angebotes weiter zu verbessern. Welche Linien Ihren Ort in Zukunft anfahren, finden Sie in der verlinkten Liniennetzkarte.

Erhöhtes Fahrtenangebot

Ein neues Streckennetz hat aber nur positive Auswirkungen, wenn es mit vielen Fahrten gefüllt wird. Auch hier gibt es gute Nachrichten, denn das Fahrtenangebot wird im Rahmen des Buskonzeptes deutlich erhöht: die meisten Busse fahren auf den Hauptachsen nun montags bis sonntags mindestens alle zwei Stunden, einzelne Linien sogar noch öfter. Am besten schauen Sie einfach mal in unserer Fahrplanauskunft. Dort finden Sie nach Eingabe von Start, Ziel, Uhrzeit und Datum alle für Ihre Strecke interessanten Verbindungen.

Verbesserte Umstiegsmöglichkeiten

Bei der Planung der neuen Busnetze wurde darauf geachtet, dass die Umstiegsmöglichkeiten zwischen einzelnen Buslinien, aber auch zwischen Bussen und Bahnen an den Bahnhöfen in Trier, Schweich, Traben-Trarbach und Daufenbach verbessert werden.

Änderungen im Schülerverkehr (Linien, Haltestellen, Verbindungen)

Der Schülerverkehr wird im Linienverkehr durchgeführt, ist im Fahrplan gekennzeichnet und findet nur an Schultagen statt. Bitte beachten Sie, dass aus Gründen der Übersichtlichkeit erweiterte Fahrten im Schülerverkehr auf den Liniennetzkarten nicht dargestellt sind. Sollten Sie einen Streckenverlauf benötigen, finden Sie diesen nach Angabe der Linie in der Fahrplanauskunft unter der Rubrik "Linienverlaufsplan". Übrigens: Auch wenn es sich um Schülerlinien handelt, können diese dennoch von jedem Kunden mit einem gültigen VRT-Ticket genutzt werden.

Strengere Qualitätsrichtlinien

Für das neue Buskonzept wurden die Qualitätskriterien deutlich erhöht. bus_linienbuendelDies gilt sowohl für die eingesetzten Busse und deren Design. Auch in Hinblick auf die Barrierefreiheit tut sich einiges. So sind die meisten Busse Niederflurfahrzeuge, was einen barrierefreien Einstieg erlaubt. Des Weiteren erhöht sich das Fahrtenangebot wedentlich und eine einheitliche Haltestellenbeschilderung, auf der zukünftig neben dem Haltestellenamen auch die anfahrenden Linien sowie die Richtungen abgebildet werden, gewährleistet eine bessere Fahrtenplanung für den Kunden.

Betriebsaufnahme

Bei Betriebsaufnahmen in dieser Größenordnung kann es insbesondere zu Beginn zu kleineren Problemen im betrieblichen Ablauf kommen, die nach bekanntwerden jedoch schnellstmöglich durch den VRT sowie die Aufgabenträger, Zweckverband Schienenpersonennahverkehr RLP Nord sowie die Kreisverwaltungen Trier-Saarburg und Bernkastel-Wittlich, behoben werden.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Buskonzept finden Sie zudem unter www.vrt-info.de/buskonzept. Bei Fragen steht die VRT-Hotline unter 0 18 06/13 16 19 von montags bis samstags zur Verfügung.




Zurück zur Übersicht
Drucken