© Rainer Langer

Neues regionales Busnetz für den Saargau


Konkret geht es um die Buslinien zwischen Konz, Taben und Palzem, die im Rahmen des Buskonzeptes neu ausgeschrieben wurden. Zu-ständig für diese Linien ist in Zukunft das Verkehrsunternehmen Saargau Linie on Tour GmbH.

Das neue Busnetz Saargau ersetzt ab Januar 2021 die bisherigen Linien 203, 204, 205, 241, 243, 244, 245, 246 und 247. Die Linie 207, die aktuell noch zwischen Trier und Greimerath fährt, wird bis 2024 mit dem alten Fahrplan weiterfahren, bevor auch diese im regionalen Busnetz Saargau aufgeht. Grundlage für diese Umplanung ist das sogenannte Buskonzept – ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Verkehrsverbund Region Trier (VRT) den zuständigen Landkreisen, der Stadt Trier sowie dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau (MWVLW) und dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord). Im Zuge dieses Buskonzepts wird das gesamte Strecken-netz des Verbundgebiets von Grund auf neu geplant, in regionale Busnetze untergliedert und anschließend Netz für Netz europaweit ausgeschrieben.

Folgenden Linien gehen ab 1. Januar neu an den Start

  • 29: Konz-Roscheid – Konz Bahnhof – Konz-Karthaus
  • 241: Ayl – Saarburg – Trassem – Freudenburg
  • 242: Saarburg – Irsch – Ockfen – Schoden
  • 243: Wincheringen – Helfant – Kreuzweiler – Palzem – Wehr – Wincheringen
  • 244: Wincheringen – Bilzingen – Merzkirchen – Trassem – Saarburg
  • 245: Saarburg – Trassem – Kirf – Kreuzweiler – Helfant – Wehr – Palzem
  • 246: Freudenburg – Kastel-Staadt – Taben-Rodt
  • 247: Saarburg – Krutweiler
  • 248: Ayl – Saarburg – Trassem – Orscholz
  • 249: Perl – Kirf – Saarburg
  • 291: Konz – Tawern – Wawern – Ayl – Saarburg
  • 292: Konz – Niedermennig – Obermennig – Krettnach – Oberem-mel –  Kommlingen – Konz
  • 293: Konz–Hamm – Filzen – Konz – Niedermennig – Krettnach – Pellingen – Franzenheim
  • 294: Wawern – Kanzem – Wiltingen
  • 295: Saarburg – Mannebach – Onsdorf – Nittel – Temmels
  • 296: Saarburg – Kahren – Fisch – Mannebach – Saarburg
  • 297: Saarburg – Kahren – Fisch – Soest – Rehlingen
  • 298: Temmels – Nittel – Onsdorf – Rehlingen/– Soest – Wincheringen
  • 299: Oberbillig – Wasserliesch / Fellerich – Tawern

Mehrere Verbindungen zum Teil montags bis sonntags

Einige der beschriebenen Linien sind in Zukunft montags bis sonntags min-destens alle zwei Stunden, wenn nicht sogar stündlich unterwegs. Das be-trifft etwa die Linie 29, die als Stadtverkehr Konz von Karthaus über Konz Mitte bis nach Roscheid unterwegs ist. Die Linie 291 fährt ebenfalls mon-tags bis sonntags, allerdings alle zwei Stunden, von Saarburg über Wawern, Tawern bis nach Konz, wo auch das Industriegebiet Konz Könen angebun-den wird. Ebenfalls zweistündlich steht mit Start des neuen Netzes die Linie 292 zur Verfügung. Diese verbindet Konz Mitte mit Niedermenning, Oberemmel, Kommlingen und Berendsborn. Darüber hinaus fährt die Linie 241 montags bis samstags stündlich zwischen Saarburg und Freudenburg.

Abgestimmtes Umsteigen an Anschlusshaltestellen

Ein Grundgedanke des neuen regionalen Busnetzes ist der Umstieg an so-genannten Anschlusshaltestellen. Demnach werden die Verbindungen so geplant, dass in Saarburg, Konz, Wincheringen, Taben-Rodt und Nittel ein Umstieg auf die Bahn mit wenig Wartezeit möglich ist. An den Bahnhöfen Konz und Konz Mitte sowie am Heckingplatz in Saarburg werden zudem abgestimmte Umstiege zwischen den Bussen eingerichtet. Da Verbindun-gen auf der Schiene zwischen Konz und Trier in einem regelmäßigen und dichten Takt bestehen, wurden insbesondere im Schülerverkehr Umstiege in Konz Mitte oder Konz Bahnhof in Richtung Trier eingerichtet.

Und so werden die Linien finanziert

Anders als bisher fahren die Verkehrsunternehmen nicht mehr auf eigenes wirtschaftliches Risiko. Stattdessen wird das Angebot durch die öffentliche Hand finanziert. Im Falle des regionalen Busnetzes Saargau kommt der Landkreis Trier-Saarburg für das neue Liniennetz auf. Die Beschlüsse gel-ten vorbehaltlich der 10-tägigen Einspruchsfrist.

Weitere Infos zu den neuen Verkehren sind unter www.vrt-info.de/buskonzept zu finden.




Zurück zur Übersicht
Drucken