(Bade-) Erlebnis Vulkaneifel

Machen Sie einen Ausflug mit der ganzen Familie, z.B. in das interessante Eifel-Museum und erleben Sie die eindrucksvolle Geschichte der Vulkane auf moderne und multimediale Art präsentiert. Und danach – wie könnte es für den Sommer passender sein – schwimmen Sie im kühlen Nass im Freibad am Gemündener Maar mit dazugehörigem Bootsverleih. An- und Abreise mit Bus und Bahn – kein Problem!

Maare Daun© Eifel Tourismus GmbH

Unser Tipp

Nehmen Sie sich einen schönen Sommertag, packen Sie Familie und Freunde ein und fahren Sie erst mit dem Zug auf der Eifelstrecke nach Gerolstein, dann weiter mit der RegioLinie 500 bis nach Daun. Hier, wo sich schon Kelten und Römer pudelwohl gefühlt haben, lockt alles für einen perfekten Ausflugstag. Genießen Sie das volle Freizeitvergnügen mit einem Aufstieg zur Burg, einem Bummel durch den historischen Stadtkern, einem leckeren Mittagessen, einem Spaziergang entlang der Maare, einer Bootstour oder einem erfrischenden Bad im kühlen Nass – und einem großen Eis zum Abschluss. Schließlich ist endlich Sommer. Und den sollten Sie genießen, so lange er dauert!

Von der Haltestelle Daun ZOB sind es nur ca. 10 Min. zu Fuß halbrechts in die Leopoldstraße 9 zum Eifel-Vulkanmuseum Daun, in dem Sie sich in die Geheimnisse des Vulkanismus einweihen lassen können und alles über die gewaltige Kraft der Vulkane erfahren! Hier erwartet Sie eine richtige Zeitreise in die feurige Vergangenheit der Eifel mit Computersimulationen, spannenden Exponaten und Informationen. Auf keinen Fall verpassen dürfen Sie die Dauner Burg, die ebenfalls nur ein paar Fußminuten von der Haltestelle ZOB entfernt liegt. Vom Rand des fast senkrecht abfallenden Burgfelsens haben Sie einen schönen Blick – unter anderem auf den „Waldenhof", ein früheres Burghaus des kurtrierischen Geschlechts Mohr von Wald von 1543. Und im Burgbergring steht das 1712 vom Kurfürsten Karl Joseph erbaute Amtshaus, in dem heute ein Hotel stilvoll seine Gäste beherbergt. Auch die weit über 1.000 Jahre alte romanische Pfarrkirche St. Nikolaus an der Haltestelle Daun-Krankenhaus gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt. Chor und Krypta stammen heute aus dem 12. Jahrhundert, das schöne spätgotische Netzgewölbe aus dem 15. Jh. zeigt in seinen Schlusssteinen die Wappen der Kurfürsten von Trier und der Dauner Grafen.

Feuchtes Vergnügen – Tour um die Dauner Maare

Natürlich sind sie die eigentlichen Helden der Region: die Dauner Maare. Entstanden sind die kleinen, tiefblauen Seen durch mächtige Wasserdampfexplosionen in der Zeit zwischen 9.000 und 8.500 vor Christus. Wer die Maare zu Fuß erkunden will, startet von der Dauner Altstadt den klassischen Rundweg: Folgen Sie zunächst der Burgfriedstraße am Krankenhaus vorbei zum Kurpark und erfrischen Sie sich hier an der Dunaris Heilquelle. Vom Kurpark ist es dann nicht mehr weit bis zum Zwerg der Dauner Maare-Gruppe: dem stillen Gemündener Maar, das sich im Sommer zum echten Wasser-Freizeitparadies verwandelt! Genießen Sie hier einen richtig tollen Erlebnisjägertag im wunderschönen Naturfreibad Gemündener Maar direkt am See mit einer tollen Bootstour auf dem Maar vom angrenzenden Bootsverleih aus. Oder spazieren Sie weiter zum Schalkenmehrener Maar, wo neben dem schönen kühlen Nass auch ein Besuch des Heimweberei-Museums in Schalkenmehren lohnt. Und der nächste Bus der RegioLinie 500 bringt Sie dann wieder zurück – entweder nach Daun oder gleich zum Zug in Gerolstein.

Das richtige Ticket für Ihren Ausflug

Nutzen Sie das TagesTicket Single oder das TagesTicket Gruppe für bis zu 5 Personen. Da kann die ganze Familie mitfahren oder laden Sie ein paar Freunde ein. Fahren Sie mit dem TagesTicket Single oder TagesTicket Gruppe den ganzen Tag lang so oft Sie wollen innerhalb des Geltungsbereichs Ihres Tickets. Kaufen Sie Ihr TagesTicket ganz bequem am DB-Ticketautomat oder direkt im Bus.

Hier kommen Sie zur Fahrplanauskunft


Zur Übersicht aller Tourentipps Drucken