Zur „Naturspur am Altarm der Saar“ in Kanzem

Wer die ersten warmen Sonnenstrahlen nutzen und einen schönen Ausflug raus ins Grüne mit einer interessanten Naturkundestunde für alle Sinne verbinden will, sollte in den Zug steigen und nach Kanzem fahren! Hier lockt ganz in der Nähe des Bahnhofs der landschaftsökologische Lehrpfad „Naturspur am Altarm der Saar" mit einem 6 km langen Rundkurs durch ein wunderschönes Biotop – da gibt's auch für Kinder einiges zu entdecken!

Wanderschuhe© Karin Besel

Mit der Saartal-Bahn RB 71 auf der Strecke Trier - Saarbrücken geht es täglich im Stundentakt direkt zum Bahnhof in Kanzem. Am besten mit dem TagesTicket Single oder dem TagesTicket Gruppe, dann sind Sie auch noch besonders sparsam unterwegs. Nach dem Überqueren der Saarbrücke gleich am Bahnhof nehmen Sie die erste Straße rechts bis zur Kreuzung Saarstraße und Im Krahnen – und schon kann Ihre Naturwanderung auf dem rund 6 km langen markierten Rundkurs durch unberührte Natur starten. Vorher sollten Sie sich mit der Broschüre zum Lehrpfad ausstatten, die Sie gegen eine Schutzgebühr von 2,50 Euro bei den Touristinformationen in Konz und Saarburg bekommen. Es gehört nämlich zum Konzept des Lehrpfades, dass die Natur, die bewahrt und erkundet werden soll, nicht durch erklärende Tafeln beeinträchtigt wird. Auch das ist schonender Umgang mit Ressourcen!

In der Broschüre finden Sie jede Menge Wissenswertes zu den einzelnen, vor Ort markierten Stationen Ihrer Wanderung, sowie zu den Pflanzen und Tieren, die es rechts und links des Weges zu entdecken gibt, und weitere nützliche Hinweise, wie z.B. Rezepte für Öle und Marmeladen aus Wildfrüchten. Das erste Stück des Weges führt unter dem Motto „Das Dorf" durch den alten Ortskern von Kanzem, der mit seinen schönen, regionaltypischen Winzerhöfen und der 1814 errichteten Pfarrkirche St. Marien schon, einen eigenen Ausflug wert ist. Danach geht es hinunter zum Altarm der Saar, der seit der Saarkanalisierung vor 30 Jahren ein letztes unberührtes Teilstück des Flusses als wundervolles Biotop mit einer besonderen Flora und Fauna konserviert. Hier spazieren Sie im Themenabschnitt „Der Fluss" vorbei an Weidenbüschen und japanischen Knöterich durch das Reich von schnatternden Blesshühnern und anmutigen Graureihern. Und wer sich in den Abendstunden ans Ufer setzt, kann sogar Fledermäuse bei der Insektenjagd beobachten und noch bis Ende Juni dem Gesang der Nachtigall lauschen. Der nächste Punkt Ihrer Wanderung ist „Die Kiesgruben": Zum Teil mit Wasser gefüllt, bieten sie vor allem Amphibien und seltenen Vogelarten ein naturbelassenes Refugium. Wer genügend Geduld und Ruhe mitbringt, kann auch Molche und Kreuzkröten, die Goldammer oder den Zilpzalp entdecken. Das letzte Teilstück Ihrer Wanderung führt unter dem Motto „Der Wald" schließlich mitten durch die Wälder am Altarm der Saar. Hier genießen Sie herrliche Ausblicke auf die Saarschleife und die umliegenden Weinorte, bis der Weg wieder an der Saar entlang zurück nach Kanzem führt. Dort sollten Sie sich noch den schönen Philosophischen Friedhofsgarten anschauen. Und die Vinothek Kanzem lädt täglich zu einem gemütlichen Wein-Abschluss ein.

Das richtige Ticket für Ihren Ausflug

Nutzen Sie das TagesTicket Single oder das TagesTicket Gruppe für bis zu 5 Personen. Da kann die ganze Familie mitfahren oder laden Sie ein paar Freunde ein. Fahren Sie mit dem TagesTicket Single oder TagesTicket Gruppe den ganzen Tag lang so oft Sie wollen innerhalb des Geltungsbereichs Ihres Tickets. Kaufen Sie Ihr TagesTicket ganz bequem am DB-Ticketautomat oder direkt im Bus.

Hier kommen Sie zur Fahrplanauskunft


Zur Übersicht aller Tourentipps Drucken