Ein RufBus kann z.B. so aussehen - je nach Bedarf aber auch gößer oder kleiner. Wichtig ist das RufBus-Symbol in der Windschutzscheibe.

In einigen dünner besiedelten Teilen des VRT-Netzes fahren RufBusse. Wie alle anderen Busse folgen sie festen Linien und fahren feste Haltestellen an. Der wichtigste Unterschied: Wenn ihr sie nutzen wollt, müsst ihr eure Fahrt bis spätestens 60 Minuten vorher buchen. Also sozusagen zusätzlich zu eurem Ticket noch "anmelden" oder "reservieren". Nur dann fährt eurer RufBus auch zu eurer Haltestelle.
Er kommt zum Beispiel in Form eines Kleinbusses oder ein Taxis. Aber egal, wie schick ihr unterwegs seid: euer VRT-Ticket gilt - ihr zahlt keinen Komfort-Zuschlag.

So erkennt ihr euren RufBus

RufBus im Fahrplan erkennen

In allen VRT-Fahrplänen – gedruckt, in der Fahrplanauskunft und in der VRT-App – erkennt ihr RufBusse am RufBus-Zeichen. Wenn ihr das seht, müsst ihr eure Fahrt vorher buchen. Wie das geht, erklären wir euch weiter unten.

RufBus an der Haltestelle erkennen

An der Haltestelle kann euer RufBus als normaler Bus, als Kleinbus oder auch als Taxi ankommen. Haltet auch hier Ausschau nach dem RufBus-Zeichen mit dem Telefonhörer. Das kann auch ein Schild hinter der Windschutzscheibe sein. Wenn ihr es seht, könnt ihr beruhigt einsteigen.

„Ich musste mich an den RufBus auf unserer Linie ziemlich gewöhnen. Aber mittlerweile ist die Buchung in der VRT-App echt zur Routine geworden.“

So bucht ihr eure RufBusse

RufBus-Buchung für bis zu 8 Personen in der Fahrplanauskunft oder in der VRT-App

Wählt in der Fahrplanauskunft oder der VRT-App die Fahrt aus, die ihr nutzen möchtet. Dann klickt ihr einfach auf das Feld „RufBus buchen“ bzw. „Online-Buchung“. Jetzt erscheint die Buchungsmaske. Hier müsst ihr euch beim ersten Mal kurz registrieren und bei jeder weiteren Buchung einloggen. Dann könnt ihr angeben, mit wie vielen Personen ihr fahren möchtet und ob ihr z. B. mit Rollstuhl, Kinderwagen, Begleithund oder Gepäck unterwegs seid. Anschließend erhaltet ihr eine Bestätigung per E-Mail. Wie einfach es geht, zeigen wir euch in unserem Video-Tutorial.

Ihr habt kein Smartphone oder Internet? Ruft an!

Wer sich nicht so gut mit dem Internet auskennt oder keinen Internetzugang hat, kann den RufBus auch telefonisch buchen. Und zwar montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr unter der Nummer 06 51 / 999 878 99.

Praktische Dauerbuchung per Telefon

Eure regelmäßigen Fahrten, z. B. zur Arbeit oder in die Schule, könnt ihr ganz einfach für ein halbes Jahr, das komplette Schulhalbjahr oder einen anderen kürzeren Zeitraum buchen. Das geht direkt bei uns telefonisch montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr unter der Nummer 06 51 / 999 878 99.

„Ich habe alle RufBus-Schulfahrten für die Kinder auf einmal gebucht. Und wenn sich etwas ändert oder meine Kleine krank ist, sage ich die Fahrten kurz per Telefon ab. Dann fährt der RufBus nicht umsonst.“

Gruppenbuchungen ab 8 Personen per Telefon

Wenn ihr einen RufBus mit mehr als 7 Personen nutzen möchtet, brauchen unsere Unternehmen etwas Vorlaufzeit für die Planung. Deshalb müsst ihr eure Fahrt in diesem Fall bis spätestens 24 Stunden vor dem Start buchen, und das per Telefon montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr unter der Nummer 06 51 / 999 878 99.

So nutzt ihr euren RufBus

An der Haltestelle gehts los

Jeder RufBus fährt an der Haltestelle ab, für die ihr ihn gebucht habt. Ihr müsst nur rechtzeitig zur gebuchten Zeit vor Ort sein und einsteigen. Gebt bei der Buchung schon an, ob ihr zusätzlich auch Platz für einen Kinderwagen, einen Rollstuhl, Gepäck oder einen Begleithund braucht – oder ein Sitzkissen für euer Kind.

Im RufBus gilt das normale VRT-Ticket

Für die VRT-RufBusse braucht ihr kein spezielles Ticket. Ihr könnt ihn mit eurem MobilTicket oder SchülerMobilTicket genauso nutzen wie mit einem Einzel- oder TagesTicket. Oder auch mit dem ermäßigten EinzelTicket, wenn ihr eine VRT-SparKarte habt.

Tickets kaufen

Euer Ticket könnt ihr wie fast alle VRT-Tickets direkt beim RufBus-Fahrer oder der RufBus-Fahrerin kaufen, alle Einzel- und TagesTickets auch online in der VRT-App.

So storniert ihr euren RufBus

Wenn ihr eine schon gebuchte RufBus-Fahrt doch nicht nutzen könnt oder möchtet, storniert sie bitte, damit er nicht umsonst kommt. Bitte storniert bis spätestens eine Stunde vor Abfahrt, damit ihr nicht von den RufBusfahrten ausgeschlossen werden müsst. Das geht ganz einfach online per Klick auf den Stornier-Link in eurer Buchungsbestätigung, die ihr zu jeder Buchung per E-Mail bekommt. Und Fahrten, die ihr telefonisch gebucht habt, sagt ihr mit einem kurzen Anruf auch telefonisch wieder ab. Bitte auch bei Dauerbuchungen nicht vergessen!

Weitere Regelungen

Parallelfahrt zu Linienbus vermeiden: Bei parallel verkehrendem regulärem Linienverkehr innerhalb eines Zeitfensters von 60 Minuten vor oder nach der Fahrt kann eine RufBus-Anfrage im Einzelfall abgewiesen werden. Das durchführende Busunternehmen teilt Kund*innen die Ablehnung einer RufBus-Buchung rechtzeitig vor Fahrtantritt mit, sodass ausreichend Vorlauf für die Kund*innen besteht, die Parallelfahrt zu erreichen.
Die Regelung soll verhindern, dass die Kapazitäten der Ruffahrzeuge auf Verbindungen ausgeschöpft werden, auf denen Linienbusse zu ähnlichen Zeiten fahren. So können anderenorts Fahrgäste den RufBus buchen, die keinen parallel fahrenden Bus haben.

Habt ihr weitere Fragen zum RufBus? Dann schreibt uns. Wir helfen gerne weiter!

Holt euch jetzt die kostenlose VRT-App!

Vor allem unterwegs bucht ihr euren RufBus am einfachsten über die Fahrplanauskunft in der kostenlosen VRT-App: Einfach in eurem Store herunterladen und mobil von allen Funktionen profitieren. Plus Online-Kauf der VRT-HandyTickets.

Fahrplanauskunft

Erweiterte Fahrplanauskunft