Das Deutschlandticket für zunächst 49 Euro soll schnellstmöglich kommen. Einige Details zur Ausgestaltung sind aber noch nicht geklärt. So entstehen viele Fragen, die wir euch gerne in diesem FAQ so gut wir können beantworten. Wir aktualisieren diese Seite regelmäßig, sobald wir mehr wissen. Wir hoffen auf euer Verständnis und bitten insbesondere unsere Abokunden noch um etwas Geduld.

Was kostet das Deutschlandticket?

Das Deutschlandticket soll anfänglich für monatlich 49 Euro im Jahresabo erhältlich sein, inklusiv der Option, dieses monatlich zu kündigen.

Ab wann soll es das Deutschlandticket geben?

Das Ticket soll schnellstmöglich kommen – so steht es im Beschlusspapier von Bund und Ländern. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) hält eine Einführung zum Ende des ersten Quartals 2023 für wahrscheinlich.

Was passiert mit meinem abgeschlossenen Jahres-Abo – egal ob VRT-MobilTicket Jahr, SchülerMobilTicket Jahr oder VRT-Jobticket?

Alle Bestands- und Abo-Kunden werden ohne finanzielle Nachteile (wie Rückerstattung o.ä.) sofort zum Deutschlandticket wechseln können, sobald dieses verkauft wird. Auch Fristen wie Mindestlaufzeiten müssen in diesem Fall nicht eingehalten werden.
Das heißt, ihr könnt auch jetzt noch bedenkenlos ein VRT-Abo abschließen, verlängern oder einfach weiterlaufen lassen.

Gibt es Tickets, die automatisch als Deutschlandticket gelten, und falls ja welche?

Das ist aktuell noch in Klärung und wir können noch keine belastbare Aussage treffen.

Für welchen Zeitraum ist mein Deutschlandticket gültig?

Das 49-Euro-Ticket soll als Jahresabo angeboten werden. Ob der Start nur zu einem Monatsersten möglich ist, befindet sich aktuell noch in Klärung.

Wo kann ich das Deutschlandticket kaufen?

Auch diese Frage können wir noch nicht abschließend beantworten. Aktueller Stand ist, dass das Ticket digital angeboten werden soll. Ob es auch in Papierformat gekauft werden kann, ist noch in der Klärung.
Der Vertrieb und die Vermarktung sollen dezentral erfolgen. Die bestehenden Vertriebskanäle (Verkaufsstellen, Automaten, Busfahrpersonal, App…) sollen weiter genutzt werden.

Welche Regularien gelten für das Deutschlandticket?
Behalte ich als Bestandskunde z. B. die Vorteile der Mitnahmeregelung?

Das ist aktuell noch in Klärung und wir können noch keine belastbare Aussage treffen.

Welche öffentlichen Verkehrsmittel kann ich mit dem Deutschlandticket nutzen?

Das Deutschlandticket soll bundesweit gültig sein und zwar voraussichtlich in allen Linienbussen, Nahverkehrszügen der 2. Klasse, S- und U-Bahnen und Straßenbahnen in ganz Deutschland. Es soll auch in RufBussen gelten.

In Fernverkehrszügen wie Intercity oder ICEs soll das Ticket nicht gelten. In Bussen der luxemburgischen RGTR-Linien (301, 302, 306, etc.) wird das 49-Euro-Ticket voraussichtlich ebenfalls nicht gelten.

Was gilt für Grenzgänger und Pendler nach Luxemburg?

Aller Voraussicht nach wird das Deutschlandticket auch auf der Zugstrecke nach Luxemburg gelten.
Busse der luxemburgischen RGTR-Linien (301, 302, 306, etc.), die in Deutschland fahren, wenden den rein luxemburgischen RegioZone-Tarif an und sind von der bundesdeutschen Gesetzgebung unabhängig. Deshalb wird das 49-Euro-Ticket hier voraussichtlich nicht gelten.
In Bussen der grenzüberschreitenden VRT-Buslinien (410, 455, 460) soll das 49-Euro-Ticket gelten.

Ist das Deutschlandticket personenbezogen oder übertragbar?

Das Deutschlandticket soll personenbezogen ausgestellt werden und wäre damit nicht übertragbar.

Was gilt für Kinder beim Deutschlandticket?

Kinder unter sechs Jahren sollen kostenlos in Begleitung eines Erwachsenen mit gültigem Ticket mitfahren können. Kinder ab sechs Jahren werden voraussichtlich ebenso 49 Euro pro Kalendermonat für den öffentlichen Nahverkehr in ganz Deutschland zahlen müssen. Aktuell ist bei diesem stark subventionierten und rabattierten Angebot kein extra Kinder- oder Jugendticket vorgesehen.

RufBus fahren mit dem Deutschlandticket: Ist das möglich?

Mit dem Deutschlandticket können voraussichtlich auch RufBusse genutzt werden.

Welche Auswirkungen hat die Einführung eines Deutschlandtickets auf den VRT-Tarif allgemein?

Das Deutschlandticket wird sicherlich auch Auswirkungen auf die Ausgestaltung des VRT-Ticketsortiments haben – wie genau, das kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden.

Bleibt mein Angebot an Linien und Taktung, welches sich mit der Einführung der neuen Busnetze in den letzten Jahren nahezu verdoppelt hat, unverändert bestehen?

Aus VRT-Sicht sind für ein attraktives ÖPNV-Angebot zwei Dinge entscheidend:

- ein gutes Fahrtenangebot, welches flächendeckend auch kleinere Orte – insbesondere in unserem ländlichen Gebiet – bedient. Und das in einer Häufigkeit, die es euch ermöglicht, weitestgehend flexibel euren Tag zu gestalten.

- ein attraktiver Preis, der über das Deutschlandticket realisiert würde.

Unser, mit dem ÖPNV-Konzept einhergehendes, Ziel ist es, euch über einen längeren Zeitraum von aktuell ca. zehn Jahren, ein Angebot aufrechtzuerhalten, welches verlässlich und gut ist und damit eine echte Alternative oder Ergänzung zum Auto. Mit dieser Zielsetzung bleibt für euch im VRT das aktuelle und geplante Angebot an Linien und Taktung bestehen, die Finanzierung sowohl des Preises als auch des umfangreichen Angebotes vorausgesetzt.

Fahrplanauskunft

Erweiterte Fahrplanauskunft